Aans gedd noch

Zack und da war es: 2021 
Was war denn eigentlich 2020 ach ja … ach kommt hören wir auf damit! Stärke für 2021 ist da viel wichtiger. Wir haben uns getroffen, also digital und haben getrunken: BIER! Ja macht man so am Anfang des Jahres zum traditionellem Stärekantrinken. Diesmal war unser Gast Marco Hader. Zusammen haben wir über Bier geredet und eins getrunken. Aber trinkt* und hört selbst! 

*Wir distanzieren uns hiermit von Verherrlichung von Alkohol und jeglichen Drogen. Wir sind uns unserer Aufgabe bewusst. Mehr Informationen zum Thema: https://www.kenn-dein-limit.info

Es gibt halt nix bessersch wie a weng waos gouds.

Fragen an Marco Hader

Was verbindest du mit deiner Kindheit hier in der Region?
Rumstromern, „Ounützen“ und viel frische Luft.
Die Schneewehen und die Kornfelder waren irgendwie viel höher als heute. Dafür waren die Kletterbäume, -felsen und Jägersitze viel niedriger.

Hast du ein regionales Lieblingsgericht?
Eine Scheibe Brot mit Butter und Quärkla vom Bauermarkt, dazu „a Seidla Bier“ – ein Traum.

Liebster Mundartspruch?
„Es gibt halt nix bessersch wie a weng waos gouds.“

Welche Wünsche hast du für unsere Heimat?
Dass bei uns die Menschen den Ton angeben, für die das Glas halbvoll ist.
Und dass sich vor allem die jungen Leute sagen: „Gih zu, bleib dou.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.